7 eM als Touristenführer in der Asam-Kirche Maria De Victoria

Wie Pilger im 18 Jh. wanderte die Klasse 7 eM in die Ingolstädter Stadtmitte ein. Kurz vor Ende des Schuljahres begegneten die Schüler dem historischen Kunstwerk aus dem Jahr 1734 unserer Schulpatronen, der Gebrüder Asam. Sie betrachteten das 540 qm große Deckenfresko der Asam-Kirche in Ingolstadt und informierten sich über die Symbolik und Bedeutung der Geschichte, die im Bild erzählt wird.

Anschließend schlüpften die Schüler in die Rollen der Kirchenführer und erklärten gruppenweise nacheinander nicht nur ihren Mitschülern, sondern zufälligerweise auch den dort verweilenden Touristen die Geschichte des monströsen Kunstwerkes. Mit voller Begeisterung entdeckten die Kinder dabei die Illusion der Bewegung und der gemalten Dimensionalität, welche einer der Gebrüder Asam dort in 6 – 8 Wochen geschaffen hat.

7